Schlafapnoe- rechtliche Folgen von RA Thomas Eschle, Stuttgart

Rechtliche Hilfe bei Schlafapnoe-Syndrom

Treten während des Schlafes gefährliche Atemstillstände (Apnoen) auf, so liegt ein Schlaf-
apnoe-Syndrom vor. Das Schlafapnoe-Syndrom ist häufig mit heftigem Schnarchen verbunden. Das Schnarchen setzt dann bei einer Schlafapnoe Attacke aus. Die Betrof- fenen bemerken dann oft die Aufweckreaktionen des Körpers und merken, dass der nicht erholsame Schlaf zu einer starken Tagesmüdigkeit führt. Die Betroffenen fühlen sich morgens „wie gerädert".

Das Schlafapnoe Syndrom führt unbehandelt zur Gefahr von schwerwiegenden inneren
Erkrankungen wie Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Diabetes mellitus Typ II,
Bluthochdruck.

Durch den Einsatz von CPAP-Atemgeräten kann das Schlafapnoe Syndrom in der Regel
behandelt werden. Schlafapnoe und andere chronische Schlafstörungen führen auf Dauer
zu nicht unerheblichen Gesundheitsstörungen. Oft liegen dann weitere chronische Gesundheitsstörungen vor.

Im Schwerbehindertenrecht wird ein im Schlaflabor diagnostiziertes Schlafapnoe 
Syndrom wie folgt bewertet:

Schlafapnoe Syndrom ohne Notwendigkeit einer nasalen Überdruckbeatmung 

Grad der Behinderung: 10                  

Schlafapnoe mit Notwendigkeit einer nasalen Überdruckbeatmung

Grad der Behinderung: 20

Schlafapnoe bei nicht durchführbarer nasaler Überdruckbeatmung

Grad der Behinderung: 50

  

Das Schlafapnoe-Syndrom alleine reicht nicht zum Schwerbehindertenausweis. Da aber oft weitere schwere chronische Erkrankungen vorliegen, reichte es dann doch oft zu einen Schwerbehindertenausweis.

 

Auch andere rechtliche Probleme sind häufig:

·         Schwierigkeiten am Arbeitsplatz ( Arbeitsrecht )

·         Schwierigkeiten im Straßenverkehr

·         Durchsetzung des Krankengeldes bei der Krankenkasse

·         Erlangung einer Erwerbsminderungsrente

-         Erlangung von beruflicher oder medizinischer Rehabilitation

·         Private BU-Versicherungen

 

Als erfahrener Rechtsanwalt helfe ich Ihnen dabei, Ihre Rechte auch durchzusetzen. Als allgemeiner Erfahrungssatz gilt, je früher der Rechtsanwalt eingeschaltet wird, desto besser kann Ihnen geholfen werden. Ich schaue mir z.B. auch Ihre Facharztatteste an und sage Ihnen, welche Ergänzungen sinnvoll sind. Sie erhalten bei mir zeitnah einen ersten Beratungstermin in der Kanzlei. Telefonberatung auch bundesweit.


Rechtsanwalt Thomas Eschle

Rennstr. 2
70499 Stuttgart
Tel : 0711/2482446  ( Hier können Sie telefonisch gerne einen Besprechungstermin     vereinbaren. telefonberatung auch bundesweit )


E Mail : KanzleiEschle@tonline.de

http://www.rechtsanwalt-eschle.info  (ausführliche Homepage)

http://schwerbehindertenausweis.blogspot.com
http://erwerbsminderungsrente.blogspot.com
http://sozialgericht-stuttgart-rechtsanwalt.blogspot.com
http://ra-thomas-eschle-impressum.blogspot.com

 

 

Thomas Eschle, Rechtsanwalt | KanzleiEschle@t-online.de Tel:0711-2482446