„ Aufhebung/Befristung der Einreisesperre -  Der Weg wieder nach Deutschland “

Wenn Ausländer aus Deutschland ausgewiesen oder abgeschoben werden, wird durch die zuletzt zuständige Ausländerbehörde eine Einreisesperre verhängt. Das Verbot zur Wiedereinreise wirkt nicht nur in Deutschland, sondern für alle Staaten des Schengen-Raumes.

Daran gekoppelt ist ein generelles Aufenthaltsverbot für Deutschland. Reisen ausgewiesene Ausländer trotz Einreisesperre wieder ein, droht eine Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren gemäß § 95 des Aufenthaltsgesetzes.

Die Einreisesperre nach der Abschiebung soll verhindern, dass Ausländer, welche die Voraussetzungen zur Aufenthaltserlaubnis nicht erfüllen, unmittelbar wieder einreisen.

Die Dauer des Einreiseverbots wird in Anbetracht der jeweiligen Umstände des Einzelfalls durch die Ausländerbehörde festgesetzt und überschreitet grundsätzlich nicht fünf Jahre.“ (Art. 11 Absatz 2 der EU- Richtlinie 2008/115)

Tipp: Insbesondere mit anwaltlicher Hilfe kann oft erreicht werden, dass die Einreisesperre aufgehoben oder zumindest befristet wird.

Als Rechtsanwalt helfe ich Ihnen gerne weiter und vertrete Sie gegenüber der Ausländerbehörde zwecks Aufhebung oder Befristung der Einreisesperre. Gerne erhalten Sie zeitnah einen Besprechungstermin in meiner Kanzlei. Für ein aussergerichtliches Verfahren liegt das Anwaltshonorar bei € 500,--.                                                                                                                              

Rechtsanwalt Thomas Eschle

Rennstr. 2

70499 Stuttgart

   

Tel : 0711 / 2482446  (unter dieser Telefonnummer können Sie gerne einen Besprechungstermin in der Kanzlei vereinbaren, Telefonberatung auch bundesweit )

  

E-Mail : KanzleiEschle@t-online.de

 

http://www.rechtsanwalt-eschle.de   Kanzleihomepage


Anwaltskanzlei Eschle zum Thema Niedererlassungserlaubnis:
http://niederlassungserlaubnis-stuttgart.blogspot.de/

 

Thomas Eschle, Rechtsanwalt | KanzleiEschle@t-online.de Tel:0711-2482446